Warum soll ich als Weierhof-Schüler meinen Führerschein bei der Fahrschule Weierhof machen?

Weil wir den theoretischen Teil der Führerscheinausbildung in Form einer AG während der täglichen Schulzeiten des Gymnasiums Weierhof anbieten. Ihr erspart Euch somit den Gang zum abendlichen Theorieunterricht und könnt diese Zeit anderweitig nutzen.

Ist die Fahrschule Weierhof teurer als andere Fahrschulen?

Nein! Ihr könnt gerne die Preise mit anderen Fahrschulen vergleichen. Wichtig dabei ist, eine komplette Preisanalyse durchzuführen und nicht nur einzelne Positionen. Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrschulen machen wir unsere Kosten für Euch komplett transparent. Ihr könnt diese jederzeit hier einsehen: Preisliste

Welche Führerscheinklassen bietet die Fahrschule Weierhof an?

Unser Fahrlehrer, Tobias Franz, darf alle Führerscheinklassen ausbilden. Deshalb bieten wir die Ausbildung in allen Fahrzeugklassen an – vom kleinen Zweirad bis zum 40 Tonnen Lkw oder Reisebus.

Kann ich meinen Führerschein auch in den Ferien machen?

Ja! Wir bieten Intensivkurse für alle Führerscheinklassen in den Herbst- und Osterferien an. Wenn Ihr also wollt, könnt ihr den kompletten Führerschein innerhalb von 2-3 Wochen machen.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Je nachdem wie viele Fahrstunden Du benötigst, um selbständig am Straßenverkehr teilzunehmen. Einige schaffen es mit 15 Übungsstunden, andere wiederum brauchen 50 Fahrten. Unser Fahrlehrer, Tobias Franz, wird Dich gut auf die praktische Prüfung vorbereiten und Dir sagen, wann Du soweit bist. Feste Kosten, wie der Grundbetrag, besondere Ausbildungsfahrten und Prüfungsgebühren kannst Du anhand unserer Preisliste errechnen.

Bin ich während der Fahrstunden versichert?

Es gibt keinen gesetzlichen Versicherungsschutz für Fahrschüler während der Ausbildung. Wir als Fahrschule haben jedoch eine spezielle Fahrschüler-Unfallversicherung Versicherung abgeschlossen. Dies ist eine für Dich völlig kostenlose Zusatzleistung der Fahrschule Weierhof, die für uns selbstverständlich ist.

Welche Autos hat die Fahrschule Weierhof?

Als Fahrschulautos stehen ausschließlich Neufahrzeuge (Baujahr 2016) der Marken Mercedes Benz und Audi zur Verfügung. Bei den Zweirädern setzen wir auf Marken wie Suzuki, Honda und KTM (ebenfalls Baujahr 2016). So garantieren wir eine Ausbildung mit modernsten Fahrzeugen und aktuellster Technik.

Setzt die Fahrschule Weierhof auch Elektroautos ein?

Ja! Wir schulen auch auf einem umweltfreundlichen Hybridfahrzeug des Typen Audi A3 e-tron. So kannst Du Dich von Anfang an mit der Technologie der Zukunft vertraut machen. Der A3 e-tron fährt mit Automatikgetriebe und ist ideal, um sich im ersten Schritt ausschließlich mit den vielfältigen Verkehrssituationen und erst später mit dem Schalten in die passenden Gänge vertraut machen wollen. Selbstverständlich bieten wir auch die gesamte Führerscheinausbildung auf Automatikgetriebe an.

Wie sehen die ersten Fahrstunden aus?

Die Fahrschule Weierhof setzt auf neueste Ausbildungskonzepte: Die ersten Fahrstunden finden  auf unserem Elektrofahrzeug mit Automatikgetriebe statt. Danach steigst Du auf ein schaltgetriebenes Auto um. Neben dem Umweltaspekt sehen wir bei dieser dualen Fahrausbildung auch den wichtigen Vorteil, dass hierbei der Einstieg für Dich einfacher und stressfreier ist. Zum einen entfällt das Schalten und Du kannst Dich voll und ganz auf die Verkehrssituation sowie das Lenken konzentrieren. Damit bekommst Du einen besseren Überblick und lernst vorausschauend und souverän zu fahren. Sobald Du Dich sicher genug fühlst, kannst Du auf das schaltgetriebene Fahrzeug umsteigen, in dem Du am Ende auch die Prüfung ablegst und somit einen vollwertigen Führerschein erhältst.

Gibt es ein Eröffnungsangebot der Fahrschule Weierhof?

Ja! Alle Schüler, die das Gymnasium Weierhof besuchen und sich im Jahr 2016 für eine PKW-Führerscheinausbildung anmelden, erhalten ein kostenloses Fahrsicherheitstraining nach erfolgreich bestandener Prüfung. Dieses 1-Tagestraining findet auf dem Flugplatz Mainz-Finthen statt und wird von einem ausgebildeten Fahrsicherheitstrainer durchgeführt.

Kann ich die Aufstiegsprüfung von Klasse A2 auf A bzw. von Klasse A1 auf A2 absolvieren?

Ja, der stufenweise Zugang in die nächsthöhere Führerscheinklasse ist möglich. Voraussetzung hier ist immer der 2-jährige Besitz der niedrigeren Führerscheinklasse.

Welche Unterlagen brauche ich für die Antragstellung bei der Behörde?

  • Aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Nachweis aktueller Sehtest
  • Nachweis Erste-Hilfe-Kurs (nur für die Klassen AM, A1, L und B)
  • Bei BF17: Kopie des Führerscheins/der Führerscheine der Begleitperson(en)

Wie lange braucht die Behörde, um meinen Antrag zu bearbeiten?

Die Bearbeitung Deines Antrags dauert im Normalfall bis zu 6 Wochen. Erst dann kannst Du Dich für die Theorieprüfung anmelden. Wir geben Dir Bescheid, sobald Dein Antrag bearbeitet wurde.

Wie oft muss ich in den Theorieunterricht?

Der Grundstoff (gilt für alle Führerscheinklassen) umfasst 12 Doppelstunden. Bei Erweiterung Deines bestehenden Führerscheins nur 6 Doppelstunden. Der Zusatzstoff für die Klassen A, A1, und A2 umfasst 4 Doppelstunden, für die Klassen B, L und AM brauchst Du 2 Doppelstunden.

Darf ich, auch wenn ich meine theoretische Prüfung bereits bestanden habe, trotzdem noch zur Auffrischung am Unterricht teilnehmen?

Du bist natürlich jederzeit ohne Zusatzkosten im Unterricht willkommen.

Wann kann ich mit der praktischen Ausbildung starten?

Die praktische Ausbildung ist eng mit dem Theorieunterricht verknüpft. Um die Unterrichtsinhalte besser nachvollziehen zu können, beginnen wir also noch während der theoretischen Ausbildung mit den Fahrstunden.

Wann darf ich mit den besonderen Ausbildungsfahrten starten?

Sonderfahrten gehst Du an sobald Deine Grundausbildung abgeschlossen ist.

Darf ich eine Freundin bzw. einen Freund mit zur Fahrstunde bringen?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Stellt sich jedoch heraus, dass Dich Dein Fahrgast ablenkt, solltest Du in Deinem eigenen Interesse von weiteren „Besuchen“ absehen, um Deine Lernziele zu erreichen.

Wann bin ich zur praktischen Prüfung zugelassen?

Sobald Du und Dein Fahrlehrer davon überzeugt sind, dass Du die Prüfung bestehst. Frühestens allerdings 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters für die beantragte Klasse.

Wann bin ich zur theoretischen Prüfung zugelassen?

Zur Theorieprüfung wirst Du frühestens 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters zugelassen

Wie lange muss ich warten, bis ich wieder zur Prüfung kann falls ich durchfalle?

Solltest Du durch die theoretische oder praktische Prüfung fallen, musst Du 2 Wochen lang warten bis Du diese wiederholen kannst.

Wie lange bleibt meine theoretische Prüfung gültig, falls ich die Ausbildung danach unterbrechen muss?

Nach Deiner Theorieprüfung hast Du 1 Jahr lang zeit, Deine praktische Prüfung zu absolvieren.

Was kann ich gegen meine Prüfungsangst machen?

Leider können wir Dir Deine Angst nicht vollständig nehmen. Wir können aber mit Dir sprechen und Dir Tipps geben, wie Du ein sichereres Gefühl bekommst. Auf keinen Fall solltest Du Beruhigungsmittel oder andere Medikamente nehmen.

Wann muss ich den Grundbetrag für meine Führerscheinausbildung bezahlen?

Der jeweilige Grundbetrag ist gleich zu Beginn Deiner Ausbildung fällig.

Wann muss ich die Fahrstunden bezahlen?

Du bekommst jeweils am 1. und 15. Eines Monats unsere Rechnung über die gefahrenen Stunden. Den Rechnungsbetrag ziehen wir dann per Lastschriftverfahren ein.

Hast Du weitere Fragen? Dann rufe uns an oder schreibe uns eine Email, wir werden uns umgehend bei Dir zurückmelden.





Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie das Flugzeug aus.